Blumenkohlsuppe

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Beitrags-Autor:
You are currently viewing Blumenkohlsuppe

Ich habe ein Experiment gewagt, was noch seinesgleichen suchte: Käsepops. Ich suche ja immer nach dem Zusammenhang zwischen Aufwand der Industrie und Preis von gewissen Lebensmitteln. Warum muss ein doofes Döschen Käsesnacks fast 5€ kosten und warum kosten mich ein paar Scheiben Cheddar an der Käsetheke keine 3€ und sind dabei so viel ertragreicher. Bei einem regionalen Apfel den, ich auf dem Markt kaufe sehe ich eine enge Zusammenarbeit zwischen Pflücker und Verkäufer. Für ein gutes Stück Fleisch von einer Kuh, die der Metzger persönlich kannte, bezahle ich gerne mehr.

Aber wenn ich es vermeiden kann, mache ich gerne Dinge selber und besser und preiswerter. Also gab es diese Forschung am Käsepop und es ist dabei ein schönes käsiges Produkt herausgekommen, was noch einen cremigen Partner suchte. Und da ich kindheitsträchtige Erinnerungen an Blumenkohl mit Käsesoße habe, fand ich dies den perfekten Hint.

Ich habe eine Blumenkohlsuppegekocht und sie gepusht mit  Honig, Ras el Hanout, Cayennepfeffer und Salz. Dadurch bekommt sie den richtigen Dreh um mit dem Käse im Mund cremig & crunchig zu kooperieren. 

Drucken

Blumenkohlsuppe

Portionen 4

Zutaten

  • 1 großer Blumenkohl
  • 1 Kartoffel mittelgroß
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Ras el Hanout
  • ½ TL Cayennepfeffer
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 350 ml Milch
  • Salz, Pfeffer nach Belieben

Anleitungen

  • Den Blumenkohl putzen und grob zerteilen.
  • Die Kartoffel schälen und grob würfeln.
  • Die Zwiebel ebenfalls schälen und fein würfeln.
  • Die Butter in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Honig zugeben und kurz karamellisieren.
  • Blumenkohl und Kartoffeln dazugeben, mit Ras el Hanout und Cayennepfeffer bestäuben und kurz mit dünsten.
  • Dann mit Gemüsebrühe ablöschen, Milch dazugeben und 20 Minuten köcheln lassen.
  • Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren und ggf. nochmal durch ein Sieb streichen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Als besonderes Erlebnis empfehle ich dazu Käsepops. Die Anleitung findest Du unter Snacks.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating